LogiMAT 2016: Lager- und Fertigungslogistik optimal zugeschnitten auf Industrie 4.0 zeigt contra-Partner WIBOND Halle 7/Stand 7D81

Tastenzeile

WIBOND PickVision Tastenzeile

Tasteneinheit

WBOND PickVision Tasteneinheit

Wien, am 3. Februar  2016 – Auf der 14. Internationalen Fachmesse für Distribution, Material- und Informationsfluss in Stuttgart erhalten Fachbesucher einen guten Überblick zu den Neuheiten der Intralogistik-Branche. Einer der internationalen Aussteller ist WIBOND, langjähriger Partner von „contra“ in Wien. Auf der Neuen Messe Stuttgart in Halle 7 / Stand 7D81 werden vom 8. bis 10. März 2016 die neuesten Visualisierungssysteme der Produktsparten „Pick to Light“ für Produktions- und Arbeitsplatzlogistik und „Andon“ für  Lean-Production-Applikationen vorgestellt.

„WIBOND zählt zu einem der größten Hersteller von Informationssystemen. Seine innovative Technologie im Bereich Anzeige- und Informationssysteme zeigt sich sowohl im Innen- als auch Außenbereich. WIBOND-Informationssysteme sind vielseitig im industriellen Bereich einsetzbar.“, sagt Ing. Manfred Petsch, Geschäftsführer contra, seit 1995 verlässlicher Service- und Vertriebspartner in Österreich.

WIBOND präsentiert auf der LogiMAT 2016 folgende Neuheiten:

•    Erweiterung des Produktportfolios in der Sparte Pick to Light
•    neue Innovative IT-Lösungen im Bereich der zentralen Datenhaltung und Steuerung der eingesetzten Systeme

Mehr Informationen zu Großanzeigesysteme, Industrie-Anzeigesysteme etc.
am Messestand in Halle 7, Stand 7D81 oder unter www.wibond.de

Eine Übersicht aller Anzeige- und Bediensysteme  bei contra steht als pdf zum Download bereit: http://www.contra.at/contra/_pdfs_main/Folder_ABS_0908_web.pdf

WIBOND PickVision-System: Innovatives Pick to Light-System mit modularen Ausbaustufen
Fertigungs- und Lagerprozesse zu verschlanken, mit dem Ziel Kosten zu reduzieren, sind wichtiger denn je zuvor. Mit dem modular aufgebauten PickVision- und AssemblyVision-System von WIBOND lassen sich solche Strategien einfach und flexibel umsetzen. In Kombination mit einem kundenspezifischen Andon-System liefert WIBOND alle „Werkzeuge“ für die visuelle Fabrik.
Zum Leistungsumfang gehören auch die Anbindung der WIBOND-Systeme und die Kommunikation zwischen den Systemen unter Berücksichtigung der zentralen Datenhaltung, getreu dem Grundgedanken der Industrie 4.0.

Optimierung des Kommissionierprozesses
Branchenspezifische Lösungen wie PickVision werden dort eingesetzt, wo hohe Kommissionierungsleistungen gefordert werden. Das PickVision System ist für den Einsatz in der Lebensmittelindustrie, in Verteilerzentren, Versandhäusern oder im Großhandel gedacht und liefert Lagermitarbeitern schnell und direkt Anweisungen und Informationen. Das optimiert die betrieblichen Prozesse, reduziert die Prozesszeiten, den Ausschuss und ermöglicht es Ihnen Kosten in der Produktion ein zu sparen.

Pick & Put to Light (PickVision)
Einzigartig: Einbindung weiterer WIBOND-Visualisierungslösungen  

Basierend auf dem modularen Baukastenprinzip kann das PickVision-System je nach Applikation vom Systemadministrator oder vom fachkundigen Anwender – ohne EDV-Spezialkenntnisse – eigenständig und damit kostengünstig in den Lager- oder Fertigungsprozess integriert werden („PickVision-to-go“). Hilfreich sind dabei eine ergonomische, graphische Benutzeroberfläche und eine offene, mit umfangreichen Beispielen dokumentierte, Softwareschnittstelle. Selbstverständlich steht auch eine SAP-Schnittstelle zur Verfügung. Beim Poka Yoke Pick to Light-System ist jedes Fach mit einer Eingriffsüberwachung ausgestattet. Über eine optische und akustische Rückmeldung hat der Werker die Möglichkeit Fehleingriffe zu korrigieren. Ein weiterer einzigartiger Vorteil gegenüber anderen Pick-Lösungen ist zudem, dass über die Software <<DisplayManager Suite>> alle weiteren WIBOND-Visualisierungslösungen wie AndonBoard-Systeme und AssemblyVision-Applikationen eingebunden werden können.

Moderner Arbeitsplatz dank Werkerführungssystem und E-Kanban
Das AssemblyVision-System dient zur Erstellung und Verwaltung von Montage-/Prüfanweisungen sowie der Steuerung von Fertigungsabläufen und deren Überwachung. Mit diesem System wird der Werker durch den Arbeits- und Prüfprozess geführt sowie durch Zeitvorgaben unterstützt. In Kombination mit einem Pick to light-System sowie der Einbindung von Waagen und Scanner etc. in den Prozessablauf entsteht ein moderner und auf die Applikation optimierter Arbeitsplatz. Zusätzlich besteht die Möglichkeit den Materialbestand an den Arbeitsplätzen vom WIBOND-System überwachen zu lassen. Das E-Kanban-System der Firma WIBOND löst dann vollautomatisch Nachschubbedarfsmeldungen aus und visualisiert diese an einem beliebigen Medium z. B. zentraler Monitor im Nachschublager oder Tablet des Milkrunners/Staplerfahrers.

Visuelles Management: Andon-System
Ein Andon-System ist ein Visualisierungssystem für die „schlanke Produktion“ mit dem Ziel eine einfache und schnelle Kommunikation für den Werker zu gewährleisten, damit u. a. Produktionskennzahlen oder Probleme priorisiert adressiert werden können. Die Methode zeigt den aktuellen Betriebszustand sofort erkennbar z.B. durch Lichtsignale  (jap. Andon = Papierlampe) an und fordert zum sofortigen Handeln auf.

Alle in den WIBOND-Systemen generierten Informationen laufen in einer zentralen Datenbank zusammen und stehen dort weiteren Kundensystemen zur Verfügung.
Ziel von WIBOND ist es, mit innovativen Visualisierungswerkzeugen und marktgerechten Lösungen den Leistungsträger Mensch optimal beim Arbeitsprozess zu unterstützen und mit den Applikationen dem Anwender ein hohes „Return on Investment“ zu ermöglichen.

Rückfragen richten Sie bitte an:
Ing. Manfred PETSCH
Tel. 01/278 25 55-0
Fax 01/278 25 58
office@contra.at
www.contra.at

Firmenprofil: contra Elektronische Bauelemente GmbH, der Lieferant von Industriekomponenten, wurde Ende 1982 gegründet und ist seither kompetenter Partner für die Maschinen- und Anlagen-Industrie. Die Firma bietet Sicherheits- und Automatisierungstechnik an, unterstützt bei kundenspezifischen Projekten. Betreut werden  Kunden der Automatisierungstechnik, sämtlicher Industriebereiche sowie des Maschinen- und Anlagenbaus. Zur Betreuung der Kunden aus der Automatisierungstechnik in der Tschechischen Republik (1992) und Polen (2004) wurden Tochtergesellschaften gegründet. Das Produktangebot umfasst 3 Produktlinien: Anzeige- und Bediensysteme, Industrie-Sicherheitskomponenten sowie Drehzahlmessung -auswertung und -überwachung. Anwender finden sich in allen Bereichen der Industrie und Anlagenbau, wie: Maschinenbau, Pharmazie, Chemie, Torbau, Systemerhaltung. Unterstützung und Beratung bei kundenspezifischen Projekten und eine abgerundete Produktpalette sind ausgewiesene Stärken von contra.